StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Begriffe A:

ADAM

Adipositas

Ätherische Öle

Aging

Akupressur

Algen

Allergie

Aloe Vera

Alternativmedizin

Anthroposophie

Antioxidantien

Archetyp

Aromatherapie

Atemtherapie

ATMA

Aura

Autogenes Training

Ayurveda

Ayurveda:

Abhyanga

Chapatti

Chai

Dosha

Ernährung

Garshan

Ghee

Mutter und Kind

Naan

Orte

Panchakarma

Pizzicil

Prakriti

Pulsdiagnose

Samsara

Stirnölguss

Svedana

Zungenschaber

Rezepte

Ayurveda und Sport

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Die Pulsdiagnose in der Ayurveda

puls

An drei Stellen an der Innenseite der Handgelenke (siehe Kennzeichn.) legt der ayurvedische Arzt drei Finger (Zeige-, Mittel- und Ringfinger) an das jew. Handgelenk des Patienten und fühlt mit unterschiedlicher Druckstärke den Puls. Dieser spiegelt unmittelbar konstitutionelle Merkmale wieder (reagiert sofort auf körperliche und seelische Änderung) und lässt Rückschlüsse auf Störungen der Organe* zu. Bei dieser Messung wird erfühlt, ob die Pulsfrequenz schnell (80-100), hüpfend (70-80) oder langsam (60-70) ist.


*
Am linken Handgelenk findet der ayurvedische Arzt
mittels Pulsdiagnose Störungen bei
Dünndarm, Herz, Magen, Milz, Blase, Nieren

Am rechten Handgelenk findet der ayurvedische Arzt
mittels Pulsdiagnose Störungen
bei
Dickdarm, Gallenblase, Pericard, Lunge, Leber sowie
die Information über das » Dosha (Vata, Pitta, Kapha)