StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Begriffe A:

ADAM

Adipositas

Ätherische Öle

Aging

Akupressur

Algen

Allergie

Aloe Vera

Alternativmedizin

Anthroposophie

Antioxidantien

Archetyp

Aromatherapie

Atemtherapie

ATMA

Aura

Autogenes Training

Ayurveda

Ayurveda:

Abhyanga

Chapatti

Chai

Dosha

Ernährung

Garshan

Ghee

Mutter und Kind

Naan

Orte

Panchakarma

Pizzicil

Prakriti

Pulsdiagnose

Samsara

Stirnölguss

Svedana

Zungenschaber

Rezepte

Ayurveda und Sport

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Rezeptvorschlag Chapatti




Zutaten:
* 350 g Atta ( indisches Mehl, erhältlich in asiatischen Spezialgeschäften(„Chapatti-Mehl“); ersatzweise kann aber auch eine Mischung aus 175 g Weizenmehl (Type 405) und 175 g Vollkornweizenmehl genommen werden)



* Salz (“nach Gefühl”)



* lauwarmes Wasser (siehe *)









Mehl und Salz in eine tiefe Schüssel füllen, in die Mitte eine Vertiefung drücken, vier EL Wasser in die Mulde geben und alles gut vermischen. Das restl. Wasser nach und nach dann löffelweise zugeben, nach jeder Zugabe jedoch die Masse gründlich verkneten. Insgesamt sollte nur so viel Wasser * verarbeitet werden, dass der Teig sich zu einem festen Ball formen lässt. Anschließend den Teig für etwa 30 Min. Minuten zugedeckt ruhen lassen.
Den Backofen auf 50°C vorheizen.
Aus dem Teig 8 kleine Bällchen von ca. 5cm Durchmesser formen und auf einer mit etwas Mehl bedeckten zu Fladen von etwa 15-20cm ausrollen.Eine gusseiserne Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze heißs werden lassen. Einen Fladen hinein legen und für etwa eine Minute braten, bis sich die Oberfläche dunkler färbt (damit nichts festklebt schiebt man die Pfanne dabei immer hin- und her).Anschließend wird der Fladen gewendet. Ca. 1 Min. weiter braten lassen.
Das nun fertige Brot in ein sauberes Küchentuch einwickeln, in eine feuerfeste Form legen und im Backofen warm halten, bis die anderen Brote fertig sind.