StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

G-H:

Gammalinolensäure

Geburt

Gehirnjogging

Gelee Royal

Gesundheit

Ghee

Ginseng

Globuli

Glücksaroma

Guarana

Heilkräuter

Herz

Homöopathie

Honig

Hoodia

Hopi-Stick

Hormone

Horoskop

Hyaluron

Hypnose

Hormone:

DHEA

HGH

Melatonin

Serotonin

Testosteron

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Melatonin ist ein Hormon.

Produziert wird es im menschlichen Körper in der Zirbeldrüse (Epipyhse), die die Melatonin-Ausschüttung bzgl. des körperlichen Tag-Nacht-Rhythmus steuert. Erhält das Auge tagsüber Lichteinfluss sorgt die Zirbeldrüse dafür, dass die Ausschüttung des Hormons Melatonin ins Blut eingestellt wird. Umgekehrt sorgt sie dafür, dass bei fehlendem Lichtstrahl das Melatonin abgegeben wird und somit eine » Schlaf fördernde Wirkung entfalten kann.

Mehr oder weniger große Probleme mit dem » Hormonsystem Melatonin gibt es bei Zeitverschiebungen (Jet Leg), bei der Schichtarbeit und natürlich bei blinden Menschen. Auch finden sich bei älteren Menschen, die unter Schlaflosigkeit leiden, nachts niedrigere Melatoninwerte als bei Gleichaltrigen mit einem ungestörten Schlaf.

Die Substanz Melatonin wurde auch in Pflanzen nachgewiesen. In den USA kam Melatonin als sog. "Wunderdroge" in die Schlagzeilen Seit einigen Jahren wird der Begriff Melatonin auch in Europa häufig in Zusammenhang gebracht mit Zauberwörtchen wie „Wunderdroge“ oder „ewiger Jungbrunnen“ Melatonin soll lt. Werbung u.a. den Alterungsprozess stoppen, » freie Radikale abfangen, Krebs bekämpfen, vor Schlaganfall u. Herzinfarkt schützen wie auch vor Gedächtnis- wie Libidoverlust und natürlich auch neben anderen unglaublichen Eigenschaften auch noch toll für die Figur sein, nämlich » schlank machen.

Nach Ansicht des in Deutschland ansässigen „Bundesinstituts für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin“ ( BgVV) z.B. sind jedoch weder die Wirksamkeit noch eine Unbedenklichkeit der Substanz ausreichend wissenschaftlich belegt. Melatonin darf in Deutschland bislang nicht verkauft werden, seit 1994 gilt es in den USA als "Nahrungsergänzungsmittel" und darf von daher dort auch frei verkauft werden. Dennoch soll sich die amerikanische Überwachungsbehörde „Food and Drug Administration“ (FDA) dem Melatonin als Nahrungsergänzungsprodukt gegenüber nach wie vor eher sehr zurückhaltend äußern. Nach Angaben der Werbung und der Medien findet die sog. Wunderdroge Melatonin in den USA als Nahrungsergänzungsmittel reißenden Absatz, was sicherlich nicht an einer positiveren Einschätzung des Mittels sondern eher auf die abweichende rechtliche Situation im Vergleich zu den Lebens- und Arzneimittelgesetzen in Deutschland zurückzuführen ist.

Derjenige, der sich vom „Wunderdrogen-Boom Melatonin“ anstecken lässt und sich das Produkt direkt aus den USA besorgen möchte, sollte seine Pläne mit dem angeblichen „Alleskönner Melatonin“ auf jeden Fall vorher mit seinem Arzt besprechen.