StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

S:

Salze

Sanskrit

Schlaf

Schröpfen

Schwitzhütte

Seifennuss

Selfness

Sex

Shiatsu

Sinne

Slimmingeffekt

Slow Life

Soapnuts

Solarplexus

Solen

Sonnenhut

So-Shin

Spa

Sport

Stillen

Stress

Schwangerschaft

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Sexualität

Mit dem Sex ist genau so wie mit dem Autofahren oder Fußball – ein jeder hält sich für den Schumacher oder Beckenbauer seines Schlafzimmers. Zum Glück gibt es noch Fahrschulen, Sportvereine und Seminare, bei denen man die vorhandenen Kenntnisse auffrischen, oder sogar noch etwas Neues dazu lernen kann.
Erfahren auch Sie:

- Warum guter und regelmäßiger Sex das Lebenselixier Nr. 1 und ein regenerationsförderndes Heilmittel ist.

- Wie man den Gesamtzustand eines Menschen anhand der » Integralen Diagnostik wie ein offenes Buch lesen kann.

- Wie stark die » Ernährung, Umwelt, Familie, Freunde und andere Faktoren unsere » Gesundheit beeinflussen.

- Warum eine (sinn)voll gelebte Sexualität als eines der besten Mittel zu Prävention nicht weg zu denken ist.

Hier einige Beispiele:

* Schon bei einem 20-30 min. langen Liebesspiel verbrennen wir ca. 350 kcal. – was etwa 45 min. Joggen entspricht. Dabei rast das Blut bis zu 20 mal schneller als normal durch die Adern und „spült“ Schlacken weg. Im Sinne der » Prävention bedeutet es eine Reduzierung der Arterienverkalkung und damit eine Risikosenkung für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt.
* Bei Frauen verdoppelt sich beim Sex die Östrogenmenge und bringt straffe » Haut, glänzendes » Haar und eine Aktivierung des Lymphsystems mit sich – was wiederum gegen » Cellulitis und Krampfadern hilft.
* Höhere Mengen sauerstoffreiches Blut beschert uns über Gehirn ein Hochgefühl, während die Ausschüttung von Dopamin, eine Art körpereigene Glücksdroge, diesen einmaligen Zustand zaubert.
* Bei einem „ordentlichen“ Orgasmus überschwemmt » Serotonin das limbische System, zuständig für » Gefühle und Instinkte. Das steigert die Laune und ist einer der besten Mittel gegen viele seelische Krankheiten und Depressionen.
* Mehr Sex heißt gleichzeitig mehr Durchblutung im Gehirn. Adrenalin und Cortisol steigern die Konzentration, Leistungsfähigkeit und regen die Kreativität an.
* Sex ist genialste Methode, um » Stress ab zubauen , denn das Liebeshormon » Oxytocin reduziert Angstgefühl, beruhigt und löst Verspannungen. Darüber hinaus ruft es auch Gefühle wie Zärtlichkeit und Verbundenheit hervor und aktiviert das Immunsystem.
* Der Hormoncocktail, der beim Sex ausgeschüttet wird, lässt nicht nur Krankheiten schneller heilen, sondern sorgt auch für Prävention: » Cortisol aus der Nebennierenrinde fördert die Herstellung weißer Blutkörperchen, die u.a. zu Aufgabe haben meiste Krankheitserreger aus dem Körper „zu verjagen“.

Wahre » Gesundheit ohne ausgelebte Sexualität kann es nicht geben, aber ich spreche nicht nur über Sex aus medizinischer Sicht, denn im Grunde geht es dabei um viel, viel mehr als nur um die körperliche Definition oder um diverse chemische Reaktionen. Denn Sex spielt sich zunächst zwischen den Ohren ab – nur die Mechanik liegt zwischen den Beinen. Man kann daher ruhig sagen, dass das Gehirn, mit rund 100 Milliarden Nervenzellen, unser größtes Sexualorgan ist und gleichzeitig das Zentrum von Erregung, Lust und » Emotionen.

Sex sorgt, aus der Sicht der » komplementären Medizin, auch für den energetischen Austausch der » Yin/Yang Energien und zu gesundheitsfördernder „Aufladung“ aller Organe, emotionale und psychische Balance, sowie eine ungeahnt wichtige geistige Positionierung. Aber da bekanntlich alles mit allem in Verbindung steht, beschäftigen wir uns auch mit der Beschaffenheit und Wirkung der Nahrungsmittel. Wir dürfen nicht aus den Augen verlieren, dass Yin/Yang Eigenschaften der » Lebensmittel, in Zusammenhang mit dem Organzustand genau so wichtige » Balance-Hersteller sind, wie der Sex. Wir ergründen, wie die Ernährung neben unserer Gesundheit auch unser eigenes Aussehen jeden Tag weit mehr beeinflusst, als wir es erahnen. Sie werden erfahren, welch einen enormen Einfluss Nahrung auf alle unsere Organe hat und wie die sich in unseren Gesichtszügen, der Körperstruktur, der Haarqualität, dem Libido und unserer Psyche widerspiegeln.

Kurz gesagt, wir befassen uns ausgiebig mit den zwei wichtigsten, lebenserhaltenden Beweggründen unseres Lebens: Hunger und Sexualtrieb, denn ohne diese beiden würde die Welt nicht bestehen. Sie werden lernen, wie die Wirkungsweise von diversen Nahrungsmitteln die Körperstruktur und die Gesichtszüge dauerhaft verändern kann und dass diese Verbesserungen der „Oberfläche“ zwangsläufig eine Balancierung aller inneren Organe und eine schnelle Regeneration der Zellen, also wahre » Anti-Aging-Maßnahmen, hervorrufen können. Wenn parallel dazu das „richtige“ Sexualleben in Gang gesetzt wird, bekommt die Revitalisierung einen enormen Schub, wodurch viele Alltagsbeschwerden behoben und einige gesundheitliche Probleme an Bedeutung verlieren werden.

Trotz einem gebührenden Respekt der Ernährung gegenüber, ist Sex die einzige Thematik, die im Stande ist, alles in unserem Lebens zu verbinden: körperliche, emotionale, seelische und spirituelle Komponenten.

Sex ist auch ein Schmelztiegel der Gegensätze. Die Fähigkeit, guten Sex aufzubauen, ihn zu genießen und zu zelebrieren, uns darauf zu freuen, davon zu träumen, und daran zu erinnern, unterscheidet uns von den Tieren – das angeblich Animalischste in uns ist also in Wirklichkeit das Menschlichste – das bisher so tabuisiert wurde.