StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Ernährung:

Allgemein

Bio

BMI

Diät

Food

Gesund wie eine Katze

Genussmittel

Heilpilze

Lebensmittel

Schadstoffe

Normalernährung

Sprüche

Studentenfutter

Regionale Küche

Wellness und Wein

Lust am Kochen

Lust am Einkaufen

Genussmittel:

Kaffee

Kakao

Schokolade

Tee

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Schokolade vielseitig ? Schokolade vielseitig !

Schokolade

Macht Schokolade glücklich…oder gar gesund ? Diese Frage taucht immer wieder auf….

Schon vor Hunderten von Jahren – so ist überliefert- haben Mayas und Azteken mittels der Früchte des Kakaobaumes (Theobroma cacao*) und anderer Zutaten wie Pfeffer, Chili und Mais oder mit Vanille und Zucker herb-bittere bzw. süßliche Getränke bereitet.

Das süßliche Getränk, Kakao, wurde im 17.Jahrhundert auch in Europa ein sehr begehrtes » Luxusgut. *Theobroma Cacao bedeutet in der dtsch. Übersetzung „Nahrung der Götter“.

Schokolade entsteht aus Kakaomasse, in dem das Kakaopulver –je nach gewünschter Sorte- mit » Zucker, gfs. auch Kakaobutter und » Milchprodukten vermischt wird. Je länger die Schokoladenmasse in der Produktion veredelt wird ( d.h. mehrere Tage lang temperiert, bewegt, gerührt und belüftet wird), umso besser ist das Ergebnis Schokolade.

Im Industriezeitalter wurde Schokolade als Stärkungs- und Arzneimittel sogar in Apotheken vertrieben. Heute ist Schokolade immer noch äußerst beliebt – der Markt hervorragender und phantasievoller Schokoladesorten wächst stetig weiter.

Ist Schokolade gesund?

Schokolade

Man weiß heutzutage, dass die in Bitterschokolade enthaltenen Polyphenole herz- und gefäßschützende Eigenschaften haben! Kakao enthält » Anti-Oxidantien…- Stoffe gegen » freie Radikale.

Macht Schokolade glücklich? Jeder, der Schokolade liebt, wird dies bestätigen… So manche/r spricht sogar davon, dass er süchtig ist nach schokoladiger Vielfalt.

Schokoladenverzehr regt die Endorphinausschüttung an
– unser » Glückshormon stimmt uns entspr. positiv ein. Immer wieder kann bei einem selbst/bei Mitmenschen beobachtet werden, dass Schokoladenkonsum auch häufig bei „Frust“ stattfindet – die Endorphinausschüttung bietet Körper & Seele scheinbar einen Weg des relativ raschen Wechsels aus den Gemütszuständen Negativ in Richtung Positiv. Man kann also sagen, dass Schokolade prinzipiell gut für Leib und Seele ist. Allerdings sollte man üppigen Verzehr von Schokolade eher meiden – Schokolade steht immer wieder auch für „Dickmacher“. Am besten wählt man Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil. Sie ist aromatischer und hat weniger Fett und Zucker.

Nebenbei bemerkt: der Begriff Schokolade ist mit einem äußerst positiven Attribut besetzt, - kennen wir doch alle die „Schokoladenseite“ eines Menschen…- eben die beste Erscheinung der Person ….

Die bei Kakaoverarbeitung anfallende Kakaobutter (Sheabutter) findet übrigens auch Verwendung in der» Kosmetikindustrie (» Anti-Ageing-Effekt).

Schokomassage

Seit einiger Zeit werden in wellness-Instituten Schokoladen-Ganz-/bzw. » Teilkörpermassagen angeboten. Kakao enthält – wie ja bereits o.a. - Anti-Oxidantien sowie natürliche Wirkstoffe, die einen positiven Einfluss auf den Organismus haben. Kakao enthält Mineralsalze, die bei äußerlicher Anwendung auf der Haut eine tonisierende Wirkung haben, der Inhaltstoff Tannin soll einen sog. „» Slimmingeffekt“ bringen.