StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Ernährung:

Allgemein

Bio

BMI

Diät

Food

Gesund wie eine Katze

Genussmittel

Heilpilze

Lebensmittel

Schadstoffe

Normalernährung

Sprüche

Studentenfutter

Regionale Küche

Wellness und Wein

Lust am Kochen

Lust am Einkaufen

Lebensmittel:

Blattgemüse

Brot

Getreide

Honig

Hühnersuppe

Hülsenfrüchte

Kartoffeln

Knoblauch und Co

Kohlgemüse

Meeresgemüse

Milch

Nüsse und Samen

Nudeln

Pilze

Salz

Scharf

Schotengemüse

Spargel

Speiseöle

Sushi

Zimt

Zucker

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Knofel &Co.

Bärlauch

Bärlauch, Knoblauch und Zwiebeln

… sind u.a. wichtige Bestandteile in der » Ernährung. Seit tausenden von Jahren sind Bärlauch, Knoblauch und Zwiebeln (Küchenzwiebel) als Nahrungs- und Würzmittel bekannt. Fast genauso alt ist auch der Glaube und das Wissen um die Heilkraft dieser Pflanzen. Sie werden vor allem wegen ihrer guten Eigenschaften auf unsere Gefäßsysteme geschätzt. Vor allem Knoblauch wurde schon von den alten Ägyptern, den Kelten, den Römern und den Indianern in jegl. Anwendungsmöglichkeit genutzt, und auch » Hippokrates oder » Albert Schweitzer wussten lt. Überlieferung Krankheiten mit Knoblauch zu behandeln.

Bärlauch :

Die Gewürz- und Heilpflanze Bärlauch ist schon seit dem Altertum als Nahrungs- und Heilmittel bekannt. Bärlauch wurde früher u.a. auch als „Wilder Knoblauch“ bezeichnet. Seit ca. der Jahrtausendwende erlebt Bärlauch erlebt eine Renaissance

Knoblauch :

Knoblauch

Die Gewürz- und Heilpflanze Knoblauch ist schon seit dem Altertum als Nahrungs- und Heilmittel bekannt. In Ländern, wo die Menschen ein hohes Alter erreichen, hat Knoblauch in der Küche schon immer eine große Rolle gespielt. Schon vor gut 7.000 Jahren galten die Ägypter als ausgesprochene Liebhaber des Knoblauchs.

Der römische Geschichtsschreiber Plinius der Ältere (1. Jhdt. n. Chr.) empfahl lt. Überlieferung Knoblauch sogar gegen 61 verschiedene Beschwerden. » Louis Pasteur erwähnte die antibiotische Wirkung des Knoblauchs und Albert Schweitzer setzte ihn bei Amöbenerkrankungen ein

Nach wie vor ist Knoblauch – umgangsspr. auch als Knofel, Knofi, Knobi u.a. bezeichnet –als Gewürz- sowie Heilmittel nicht wegzudenken. 1989 wurde der Knoblauch zur „Arzneipflanze des Jahres“ gewählt. „Knoblauch ist Gesundheit, die man riecht“ (» Zitat/Überlieferung)

Küchenzwiebel:

Zwiebeln

Die „Zwiebel“ ist eine der ältesten Gewürz-, Heil- und Gemüsepflanze überhaupt. In der Küche werden Zwiebeln –d.h. die Knollen selbst - meist fein gehackt oder in Ringe geschnitten roh oder geröstet gegessen oder beim Garen anderer Speisen mitgedünstet. Zwiebellauch wird gerne (in feine Streifen geschnitten) für Salate angewendet. Die Heilkunde benutzt den Saft der Zwiebel gegen viele Arten von Erkältungskrankheiten und Katarrhen. Mit Zucker oder » Honig gekocht und prophylaktisch eingenommen, soll Zwiebelsaft vor allerlei Gebrechen, vor Husten und Schnupfen und - wie man früher dachte - sogar vor Pest und Lepra schützen.

» Sprichwort über Knoblauch und Bärlauch