StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Ernährung:

Allgemein

Bio

BMI

Diät

Food

Gesund wie eine Katze

Genussmittel

Heilpilze

Lebensmittel

Schadstoffe

Normalernährung

Sprüche

Studentenfutter

Regionale Küche

Wellness und Wein

Lust am Kochen

Lust am Einkaufen

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Lust am Einkaufen

Nahrungsmittel müssen besorgt werden da lebensnotwendig, der typische Wocheneinkauf kann und sollte » stressfrei wie nur möglich gestaltet werden. Lokalitäten, die einem alleine schon von der Optik her nicht liegen sollte man einfach meiden. Anbieter guter Ware mit gutem Ambiente gibt es i.A. überall, und die Preise sind letztendlich – wenn man einmal genau darauf achtet – im Grunde genommen ähnlich. Es ist gar nicht so schwer, für sich persönlich aus einem „nervigen raschen Einkauf“ eine Art „freudiges Event“ zu tauschen, ob alleine oder zu zweit. Der Faktor Zeit kann wunderbar genutzt werden, mit einem „ordentlichen Verbraucherbewusstsein“ fällt die Wahl der Produkte i.d.R. recht schnell, das verkürzt die Aufenthaltszeit in einem Markt i.A. erheblich.

Das » Vergnügen, » gesund zu kochen und sich gesund zu » ernähren beginnt i.A. bereits beim Einkauf hochwertiger Nahrungsmittel (siehe auch Food - > z.B. » Mood Food, » Slow Food).

Alle frischen Lebensmittel haben Merkmale, die bereits beim Einkaufen viel über die Qualität derer verraten, Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Käse, Milchprodukte – bei bewusstem Einkaufen auf der Suche nach frischer und preis-werter Nahrungsmittel sollte man genau hinschauen. Gute Qualität zu erkennen ist eigentlich gar nicht schwer, man muss eben nur wissen, worauf man in erster Linie achten muss. Nicht jeder hat die Möglichkeit, auf einem Biobauernhof oder einem Wochenmarkt seine Nahrungsmittel zu kaufen, auch gibt es den einen oder anderen, der den Weg in die sog. Reformhäuser einfach nicht finden möchte sondern lieber nach wie vor in den für unsere Zeit typischen Lebensmittelgeschäften & Discounter seine Wocheneinkäufe erledigen möchte. Supermärkte haben den Trend „Bio“ erkannt, das Angebotsspektrum an diesen Produkten wächst derzeit aufgrund der Verbrauchernachfrage erfreulicherweise täglich, und natürlich ist der Verbraucher derzeit i.A. häufig auch verwirrt und verunsichert im Dschungel der vielen verschiedenen Bio-Kennzeichnung, so finden Sie auf unserer » Seite Bio bei ein paar Hilfestellungen bzgl. verschiedener europäischer Bio-Siegel, die die Entscheidung beim Einkaufen hier und da sicherlich erleichtern. Was nicht erkennbar ist an den jeweiligen Zeichen ist allerdings das » Herkunftsland. Sollte die Kennzeichnung auf einer Packung für Sie unzureichend sein sollten Sie keine Scheu haben, sich bei Ihrem Verkäufer/Einkäufer/Abteilungsleiter zu erkundigen. I.A. ist das Personal in Supermärkten sehr hilfsbereit und aufgeschlossen, dies natürlich auch im Verkaufsgespräch bzgl. Bio-Produkte.

Wenn » Kinder mit einkaufen dürfen, lernen sie natürlich schon früh, auf gute Qualität zu achten. Dies nicht nur im eigenen Interesse für den Gaumen und die eigene Mahlzeit sondern auch im Hinblick auf ihre Umwelt, so z.B. auch auf Artenschutz und Bio-Verordnungen. Dass man sich hier ein wenig mehr Zeit nehmen sollte „als üblich“ macht Sinn. „Clevere“ Supermärkte haben auch die Tatsache „Kind ist Kunde von morgen“ in den täglichen Supermarktalltag umgesetzt – wer kennt sie nicht, die niedlichen kleinen Einkaufswagen für die kids (die im übrigen auch bei Erwachsenen für einen schnellen Einkauf von „nur ein paar Produkten“ äußerst beliebt sind ;-)

siehe auch Regionales » Rebsorten Deutschland