StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Personen:

Personen A-B

C-E

F-G

H-J

K-L

M-O

P-R

S-T

U-Z

H-J:

Hahn, J.S.

Hahn, S.

Hahnemann

Ha’nish

Hansen

Hay

Hellinger

Hesse

Hildegard von Bingen

Hippokrates

Hoffa

Homer

Hufeland

Itten

Jung

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Hippokraes - „Vater der Medizin“

Hippokrates

Hippokrates war griech. Arzt der Antike, „Vater der Medizin“ , um 460 v. Chr. bis ca. 370/380 v. Chr.

Hippokrates war der erste "moderne" Arzt. Als Begründer der rational-empirischen Medizin (wissenschaftliche Medizin) – ist er für viele der "Vater der europäischen Heilkunde". Hippokrates verkörpert heute wie in der Antike für viele Menschen und ganz besonders speziell für die Ärzte jeder Fachrichtung das Leitbild des idealen Arztes, der wissenschaftliches Denken mit ärztlicher Erfahrung und hohem ärztlichen und menschlichen Ethos verbindet.

Unter Hippokrates entstand die "Corpus Hippocraticum", eine etwa 60 Schriften umfassende Textsammlung, die die Auffassungen der griechischen Medizin enthalten, wie sie Hippokrates und seine Schüler verstanden haben. Demnach soll der Arzt über eine Konzeption verfügen, mit deren Hilfe er beurteilen kann, wie sich die "Einzelelemente", aus denen sich alles zusammensetzt, zueinander und zum menschlichen Körper verhalten.

Hippokrates verstand die Krankheit als Ausdruck einer Abweichung vom Gleichgewicht der Körpersäfte. Mit systematischer Beobachtung für Diagnose und therapeutische Umsetzung brach Hippokrates mit der Tradition der an die Götter und magischen Kräfte gebundenen Medizin. Er behandelte nicht die Krankheit, sondern stets den ganzen Menschen, in dem er dessen natürliche Heilungskräfte durch Diät, Umstellung seiner Lebensweise, durch Medikamente in Form » pflanzlicher Drogen und letztlich durch die Chirurgie unterstützte. Ein wesentlicher Faktor in der Anamnese und Diagnose waren daher auch die Lebensumstände des Patienten, die Konstitution des Patienten oder auch sein Beruf.


Eid des Hippokrates

Es ist umstritten, ob der Eid des Hippokrates – eine erste und heute noch gültige Schwurformel des sittlichen Grundgesetzes des Arztberufes- von Hippokrates selbst stammt