StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Personen:

Personen A-B

C-E

F-G

H-J

K-L

M-O

P-R

S-T

U-Z

P-R:

Paracelsus

Paré

Pasteur

Pilates

Prießnitz

Raphael

Rilke

Ringelnatz

Rolf

Rowling

Ruge

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz

(Pseudonym)(7.8.18832-17.11.1934), Dtsch. Dichter, Schriftsteller und Maler. Ringelnatz ist vor allem durch kabarettistische tragikomische Lyrik bekannt

Anbei ein paar Beispiele - > Ringelnatz-Gedichte:

* Ein männlicher Briefmark erlebte

* Ein männlicher Briefmark erlebte
* Was Schönes, bevor er klebte.
* Er war von einer Prinzessin beleckt.
* Da war die Liebe in ihm erweckt
* Er wollte sie wieder küssen,
* Da hat er verreisen müssen.
* So liebte er sie vergebens.
* Das ist die Tragik des Lebens !



* Bumerang
* War einmal ein Bumerang;
* War ein Weniges zu lang.
* Bumerang flog ein Stück,
* Aber kam nicht mehr zurück.
* Publikum - noch stundenlang –
* Wartete auf Bumerang.



* Die Ameisen
* In Hamburg lebten zwei Ameisen,
* Die wollten nach Australien reisen.
* Bei Altona auf der Chaussee,
* Da taten ihnen die Beine weh,
* Und da verzichteten sie weise
* Dann auf den letzten Teil der Reise.




* Die Schnupftabaksdose
* Es war eine Schnupftabaksdose
* Die hatte Friedrich der Große
* ich selbst geschnitzelt aus Nußbaumholz.
* Und darauf war sie natürlich stolz.



* Da kam ein Holzwurm gekrochen.
* Der hatte Nußbaum gerochen
* Die Dose erzählte ihm lang und breit.
* Von Friedrich dem Großen und seiner Zeit.
*
Sie nannte den alten Fritz generös.
* Da aber wurde der Holzwurm nervös
* Und sagte, indem er zu bohren begann
* "Was geht mich Friedrich der Große an!"




* Logik
* Die Nacht war kalt und sternenklar,
* da trieb im Meer bei Norderney
* ein Suahelischnurrbarthaar –
* die nächste Schiffsuhr wies auf drei.



* Mir scheint da mancherlei nicht klar:
* man fragt doch, wenn man Logik hat,
* Was sucht ein Suahelihaar
* denn nachts um drei am Kattegatt?




* Kindergebetchen



* Erstes
* Lieber Gott, ich liege
* Im Bett. Ich weiß, ich wiege
* Seit gestern fünfunddreißig Pfund.
* Halte Pa und Ma gesund.
* Ich bin ein armes Zwiebelchen,
* Nimm mir das nicht übelchen.



* Zweites
* Lieber Gott, recht gute Nacht,
* Ich hab noch schnell Pipi gemacht,
* Damit ich von dir träume.
* Ich stelle mir den Himmel vor
* Wie hinterm Brandenburger Tor
* Die Lindenbäume.
* Nimm meine Worte freundlich hin,
* Weil ich schon so erwachsen bin.



* Drittes
* Lieber Gott mit Christussohn,
* Ach schenk mir doch ein Grammophon.
* Ich bin ein ungezognes Kind,
* Weil meine Eltern Säufer sind.
* Verzeih mir, daß ich gähne.
* Beschütze mich in der Not,
* Mach meine Eltern noch nicht tot
* Und schenk der Oma Zähne.