StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Schlaf:

Schlafstadien

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Durchschlafen nicht im Programm - Säuglinge können nur eine knappe Stunde am Stück tief schlafen

Es gibt nur ganz wenige Babys, die von Beginn an die Nächte durchschlafen, denn Neugeborene besitzen noch keinen "zirkadianen Rhythmus", der bei Erwachsenen Wach- und Schlafzeiten steuert. Durchschlafen haben Säuglinge nicht im Programm. Sie können nur eine knappe Stunde am Stück schlafen, dann werden sie für einen kurzen Moment wach, um erneut in den Tiefschlaf zu fallen. Nach drei bis vier solcher Zyklen bleiben sie längere Zeit munter. Von Schlaflernprogrammen halten Experten trotzdem nichts. "Eltern müssen sich nicht ständig bemühen, damit ihr Kind Forschritte macht", zitiert das Apothekenmagazin "Baby und Familie" den Schweizer Kinderarzt und Autor Professor Dr. Remo Largo. Der Säugling entwickelt sich aus sich selbst heraus, wenn man ihn nur lässt - und wenn er sich geborgen fühlt. Dazu gehört es, getröstet zu werden, wenn das Kleine aufwacht und schreit. So lernt es leichter, sich selbst zu beruhigen und schläft besser. Der beste Platz für das Säuglingsbett ist das Schlafzimmer der Eltern. "Babys sind einfach nicht dazu gemacht, dass man sie allein lässt", begründet dies Fabienne Becker-Stoll, Leiterin des Staatsinstituts für Frühpädagogik in München.
(Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 1/2008)

» Schlaf